"Und plötzlich weißt du: Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen, und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen." (Meister Eckhart)

Allgemeine Bedeutung im Tarot:

Auf der Tarotkarte "Acht der Kelche" ist ein Wandersmann zu sehen, der sich auf einen sehr beschwerlichen Weg aufmacht. Im Vordergrund erscheinen acht Kelche, von denen er sich abwendet. Die acht Kelche sind in zwei Reihen übereinander gestapelt, fünf davon bilden das stabile Fundament, doch nur drei Kelche befinden sich darüber. Ein neunter Kelch, der die obere Reihe vervollständigen würde, fehlt und so klafft eine Lücke hervor. Über dem Wandersmann erstrahlt der Vollmond sowie eine Mondsichel, welche zugleich vereint sind. Der abnehmende Mond steht dabei für das Prinzip des Loslassens, der runde Vollmond für das Ziel der Vollkommenheit. Aber warum sind Acht der Kelche im Tarot ein Grund, noch einmal ganz neu zu beginnen? Die Tarotkarte der acht Kelche steht für einen Richtungswechsel, den Aufbruch in eine unsichere Zukunft, loszulassen und dafür Opfer zu bringen. Der Mann lässt die acht Kelche einfach zurück. Er ist voller Zuversicht, dass er durch die Opferung des bisher Erreichten zu noch mehr Reichtum gelangen wird.

Bedeutung als Tageskarte:

Diese Tarotkarte zeigt Ihnen, dass Sie an dem bisherigen nicht länger festhalten sollten. Hören Sie auf Ihre innere Stimme, auf Ihr Herz und lassen Sie los, denn Ihnen ist mehr vorbestimmt als Sie bisher glaubten. Doch was könnte das Opfer für Sie sein, welches Sie erbringen sollen? Zu Ihrem vollkommenen Glück fehlt noch etwas ganz Wesentliches. Verlassen Sie Ihre Komfortzone und brechen Sie zur Suche nach etwas völlig Neuem auf. Ein Richtungswechsel könnte Ihnen jetzt gut tun. Vielleicht denken Sie schon länger über einen Jobwechsel nach oder möchten einem neuen Hobby nachgehen. Möglicherweise verspüren Sie auch das Gefühl nach deinem Tapetenwechsel und wollen umziehen. Egal, was Sie innerlich bewegt, jetzt ist die richtige Zeit etwas ganz Neues zu beginnen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Ihre bisherigen Lebensinhalte schlecht waren. Alles was war, war gut und dient Ihnen als Grundlage für neue Lebensabschnitte.

Bedeutung als Beziehungskarte:

Wenn Sie die Tarotkarte der acht Kelche auf Ihre Partnerschaft beziehen, dann bewegt Sie oder aber Ihren Partner eine unausgesprochene Sache. Möglicherweise stagniert Ihre Beziehung, es existiert ein Gefühl von Unzufriedenheit oder der Alltag hat die anfängliche Verliebtheit eingeholt, wodurch der Schwung einfach etwas fehlt. Dies ist kein Grund einfach alles über den Haufen zu werfen und die Partnerschaft zu beenden. Jedoch ist es absolut notwendig mit Ihrem Partner darüber zu sprechen. Vielleicht finden sie beide eine Möglichkeit gemeinsam neue Energie in die Beziehung zu bringen und ihre Unzufriedenheit zu beseitigen. Oder sie bringen das Opfer und gehen am Ende doch besser getrennte Wege.

Bedeutung als Berufskarte:

Die Tarotkarte "Acht der Kelche" deutet auf einen Arbeitswechsel hin. Eventuell befinden Sie sich bereits in der Kündigungssituation. Meist hat sich der Fragende jedoch selbst dazu entschieden das Arbeitsverhältnis zu beenden. Jedoch stehen die acht Kelche auch für einen unsicheren und angstvollen Neubeginn. Durchalten heißt hier die Devise.

Zuordnung im Tarot:

Die Tarotkarte "Acht der Kelche" gehört zu den kleinen Arkana und ist der achten Zahlenkarte im Tarot zuzuordnen.